05.10.2017

Gemeinsame Pressemitteilung der Justus-Liebig-Universität Gießen und des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst vom 26.09.2017

Ersetzen und verfeinern: 3R-Zentrum der Universität Gießen geht an den Start

Zwei neue Professuren entwickeln Ersatzmethoden für Tierversuche und bessere Bedingungen für Versuchstiere

Startschuss für das neue 3R-Zentrum der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU): Ab Oktober wird das Engagement der JLU im Tierschutz in Forschung und Lehre noch sichtbarer. Im Sinne des 3R-Konzeptes (Replace, Reduce, Refine)  sollen zwei neue Professuren an den Fachbereichen Medizin und Veterinärmedizin Strategien und Konzepte entwickeln, mit denen Tierversuche ersetzt, verfeinert und langfristig reduziert werden können. "Das neue 3R-Zentrum in Gießen ist Teil einer abgestimmten Landesstrategie, mit der Hessen den Tierschutz in der Forschung nachhaltig stärken wird. So haben wir sowohl die gesetzlichen Rahmenbedingungen an die Belange des Tierschutzes in der Forschung angepasst als auch Fördergelder in Höhe von insgesamt 2,4 Mio. Euro für fünf Jahre für die Einrichtung von zwei Professuren für 3R-Tierschutz an den Medizin führenden hessischen Universitäten in Frankfurt und Gießen sowie für die Anschubfinanzierung des 3R-Zentrums in Gießen bereitgestellt", erklärte Wissenschaftsminister Boris Rhein zur Eröffnung.

Vollständige Pressemitteilung

Klicken Sie hier um Ihr E-Mail-Infobrief Abonnement zu ändern oder abzubestellen.

Landestierärztekammer Hessen
- Körperschaft des öffentlichen Rechts -
Bahnhofstraße 13
65527 Niedernhausen

Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung: Dr. Ingo Stammberger, Präsident
sowie im Verhinderungsfall: Prof. Dr. Sabine Tacke, Vizepräsidentin

Kontakt:

Telefon: 06127 9075-0
Telefax: 06127 9075-23
E-Mail: info@ltk-hessen.de
Internet: www.ltk-hessen.de