Termine

Samstag, 17. November 2018

Versuchstierkundliche Fortbildung - "3R"


Versuchstierkundliche Fortbildung

Am Samstag, den 17.11.2018 veranstaltet die LTK Hessen in Kooperation mit der Justus-Liebig-Universität Gießen eine Versuchstierkundliche Fortbildung. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist der Themenbereich „3R“ (Replace (vermeiden), Reduce (verringern), Refine (verbessern). Wir freuen uns, dass wir für diese Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit der JLU Gießen stattfindet, eine Reihe namhafter Referentinnen und Referenten gewinnen konnten. Neben Frau Prof. Dr. Stephanie Krämer und Herrn Prof. Dr. Peter Jedlicka von der JLU Gießen werden Herrn Dr. Alexander Amberg (Sanofi), Herr Dr. Christian Brenneis (Fa. Merck), Frau Dr. Sibylle Sabrautzki (Helmholtz Zentrum München), Frau Prof. Dr. Maike Windbergs (Goethe Universität Frankfurt) und Frau PD Dr. Bettina Bert (Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin) an der Veranstaltung mitwirken. Es sind die folgenden Beiträge geplant: Prof. S. Krämer: „Es geht uns alle an: Task-Force 3R – Aufgaben und Ziele in der 3R-Forschung.“ Dr. C. Brenneis: „Spontanaktivität - Eine unterschätzte Dimension für translationale Tiermodelle in der Osteoarthroseforschung?“ Dr. S. Sabrautzki: „Belastungsbeurteilungen von Zebrafischen sowie Schweregrade von Eingriffen bei Fischen.“ Prof. M. Windbergs: „Drug Delivery und alternative 3R-Modelle.“ Prof. P. Jedlicka: „Computersimulationen & 3R-Tierschutz.“ PD Dr. B. Bert: "Umsetzung des Tierschutzrechts in die Praxis - die Rolle des Nationalen Ausschusses." Dr. A. Amberg: "Computer-basierte in silico Vorhersage und Beurteilung von Toxizität." Datum: 17.11.2018, 09:00 – 18:00 Uhr Veranstaltungsort: Gießen, Hörsaal der Veterinärphysiologie und Biochemie in der Frankfurter Str. 100 Anmeldung: online über www.ltk-hessen.deTeilnahmegebühr: 70 Euro In der Teilnahmegebühr ist eine einfache Mittagsverpflegung enthalten ATF-Anerkennung: 8 Stunden